Das Polster ist ein wichtiger Bestandteil des Sofas

Das Polster eines Sofas
Das Polster eines Sofas ist sehr wichtig, denn auch nur mit einer guten Polsterung kann ein toller Sitzkomfort für den Kunden erreicht werden, welcher über einige Jahre anhält, sodass auch jeder Kunde zufrieden mit seinem Sofa ist und eine perfekte Möglichkeit zum Entspannen findet. Auf die Unterfederung wird eine Schicht mit Federkern aufgebracht oder auch Kammern. Als nächte Schicht kommt dann die Polsterung, die meist aus Schaumstoff besteht und mehrschichtig aufgebracht wird. Der Schaumstoff ist dabei atmungsaktiv und auch FCKW-frei. Vor allem die Stabilität und auch das bequeme Sitzen sind abhängig von der Polsterung, sodass bei der Produktion sehr viel Wert darauf gelegt wird.

Die Schaumstoffpolsterung
In der heutigen Zeit werden in den modern gestalteten Sofas keine Metallfedern für den Polsterkern benutzt. Die mehrschichtigen Schaumstoffe, der verschiedensten Arten, werden nur auf der Unterfederung aufgebracht und befestigt. Die Unterfederung besteht dabei aus Wellenfedern. Durch die unterschiedlichen Schaumstoffe, die verwendet werden können, kann man eine abgestufte Polsterwirkung erreichen. Die verschiedenen Schaumstoffe werden dabei durch ihre Stauchhärte und durch ihr Raumgewicht unterteilt. Das Raumgewicht ist dabei für die Elastizität und auch für den Härtegrad des Polsters verantwortlich. Am häufigsten werden dabei Polyurethan-Schäume genutzt, dazu zählt auch Polyether. Wenn man das Raumgewicht erhöht, verbessert sich die Formbeständigkeit. Der Schaumstoff wird dabei meist in großen Blöcken hergestellt, aus denen man sich dann die benötigten Formen herausschneidet. Nur bei größeren Produktionen, bei denen somit auch die Kosten sehr hoch sind, werden Formteile hergestellt. An Stellen, die bei den Sofas oft beansprucht werden, erzeugt man aus Schaumstoffflocken, welche gepresst werden, Verbundschaumstoffe, die man dann für zum Beispiel Kanten nutzen kann. Durch ihr hohes Raumgewicht sind sie somit strapazierfähiger. Schaumstoffe, die durch die Kaltschaumtechnik hergestellt werden, sind dabei besonders gut. Sie werden zum Beispiel auch für Matratzen verwendet. Kaltschaum wird unter gleichen Bedingungen und auch aus den gleichen Materialien, wie Standartschaum hergestellt, aber hat eine gleichmäßigere Härteverteilung. Schaumstoffpolsterungen sind nicht unbedingt schlechter als eine Federpolsterung, da sich die Qualität von Schaumstoff immer mehr erhöht hat, vor allem auch durch die unterschiedlichen Materialien, die miteinander Kombiniert werden.

Die Kissenpolsterung
Wenn ein Sofa nicht durch ein Festpolsterverfahren hergestellt wird, sondern so, dass die Kissen lose oder auch nur an bestimmten Punkten befestigt sind, werden die Kissen mit speziell geformten Schaumstoffstäbchen oder auch Schaumstoffkugeln gefüllt. Diese können dann mit Daunen oder Federn gemischt werden. Ebenso wird auch teilweise Polyesterwatte genutzt. Eine Schaumstoffpolsterung oder auch Federkern werden aber trotzdem als Untergrund genutzt, um eine Kissenpolsterung zu erhalten.

Die Geschichte des Leders

Die Anfänge des LedersOb Kleider oder auch Werkzeuge, die Häute und auch das Fell der Tiere wurden schon ...
Mehr Informationen

Das Webverfahren für Polgewebe und Flachgewebe

Das Schaftgewebe Mit Hilfe einer Webmaschine wird in der Schaftweberei das Zusammenfassen der Kettfäden ...
Mehr Informationen

himolla Polstermöbel GmbH

Himolla – himmlisch, mollig, angenehm 1948 begann das Unternehmen Himolla mit der industriellen Polster...
Mehr Informationen

Machalke

Machalke – Das Wunschsofa für das eigene Heim Machalke Polsterwerkstätten gibt es nun sehr mehr als 3...
Mehr Informationen